Information zu Elektropolieren

Verfahren und Eigenschaften:

Elektropolieren ist - vereinfacht ausgedrückt - ein umgekehrter galvanischer Prozess. Dabei wird das anodisch geschaltete Werkstück mit Gegenkathoden versehen und in einem Elektrolyten auf der Basis von konzentrierten Minerals酺en einer Gleichspannung ausgesetzt.

Die Parameter sind so gew鄣lt, dass unter einebnenden Bedingungen belastungsfrei Material abgetragen wird. Der Abtrag findet bevorzugt an Spitzen und Graten (Entgratungseffekt) statt, so dass glatte hochgl鄚zende, nahezu inerte Oberfl踄hen entstehen.

Schematische Darstellung
der fortschreitenden Einebnung
einer Metalloberfl踄he durch
Elektropolieren

Als besonders geeignet haben sich Werkstoffe erwiesen, die keine oder nur geringe Bestandteile mit nicht-metallischem Charakter aufweisen, z.B. Werkstoffe mit der DIN Bezeichnung 1.4301, 1.4404 oder 1.4435.

In Abh鄚gigkeit von der Feinverteilung der Titankarbide lassen sich auch stabilisierte Werkstoffe wie 1.4571 mit gutem Erfolg elektropolieren. Elektropolierte Oberfl踄hen weisen Vorteile auf, die in dieser Kombination durch andere Verfahren nicht erzielt werden können:

  • metallische Reinheit und Passivit酹

  • höchste Korrosionsbest鄚digkeit

  • Entgratung im Mikro- und Makrobereich

  • geringe Produktanhaftung bzw. verringerte Belagbildung

  • günstiges Reinigungs- und Sterilverhalten

  • weitgehende Partikelfreiheit Verfahrens- und Produktneutralit酹

  • dekoratives und ansprechendes Aussehen

Elektropolierte Oberfl踄hen eignen sich jedoch auch hervorragend für dekorative Zwecke.

Die Vorteile elektropolierter Oberfl踄hen gegenüber lediglich mechanisch bearbeiteten sind eindeutig nachweisbar. Durch Beseitigung der Mikrorauhigkeit verringert sich die effektive Oberfl踄he um bis zu 80%. Eingeschlossene Fremdkörper werden entfernt, kleine Defekte beseitigt.

Weitere Vorteile:

  • Metallische Reinheit und Passivit酹

  • Entgratung im Mikro- und Makrobereich

  • Höchste Korrosionsbest鄚digkeit

  • Geringe Produktanhaftung

  • Günstiges Reinigungsverhalten

  • Partikelfreiheit

  • Verfahrensneutralit酹

  • Dekoratives und ansprechendes Aussehen.

Rauhtiefenprofile vor (1) und
nach (2) dem Elektropolieren

RA      0.48  然
RZ      4.05  然
RMAX  5.20  然
VER         5  然
HOR LC  .80  然

RA      0.23  然
RZ      1.36  然
RMAX  1.63  然
VER         5  然
HOR LC  .80  然