Unsere Leistung:

  • Lohnbeizen von Edelstahl

  • Rekonditionierung

  • Abholung des Beizgutes vom Kunden und Anlieferung beim
     Kunden oder Kooperationspartner in Sachsen-Anhalt,
    Sachsen, Thüringen und Brandenburg

  • Sprühbeizen vor Ort

Minimale Abmessungen der Teile: entsprechend Absprache
Maximale Abmessung der Teile: Länge < 6,5 m, Breite < 2 m, Höhe < 2,2 m (< 4,4 m)
Maximales Gewicht der Teile: < 3,2 t

 

Beizen und Passivieren von Edelstahl

Da die Begriffe im allgemeinen Sprachgebrauch oft nicht korrekt angewandt werden, soll nachfolgend eine Definition der Verfahren Beizen und Passivieren gegeben werden:

EDELSTAHL: Im allgemeinen versteht man unter Edelstahl die austenitischen Chrom- Nickel- Stähle.

Beizen und Passivieren lassen sich Edelstähle mit einem Chromgehalt > 12 %. Nur sie sind in der Lage eine korrosionsschützende Passivschicht (extrem dünnen Schicht aus Chromoxiden) aufzubauen. Beschädigungen der Passivschicht durch mechanische oder thermische Prozesse können zu Korrosion führen und sollten unbedingt beseitigt werden.

BEIZEN: Beizen dient der Entfernung aller Verunreinigungen von der Edelstahloberfläche mit dem Ziel eine metallisch reine Oberfläche zu erhalten. Nur auf solch metallisch reinen Oberflächen kann sich die schützende Passivschicht ausbilden.

Zunder und Anlauffarben sind keine Passivschichten und somit potentielle Angriffspunkte für Korrosion. Dasselbe gilt für ferritische Ablagerungen, die während der Fertigung fast unvermeidlich sind. Die beizverfahren beseitigen auf chemischen Wege (durch Säuren) alle Verunreinigungen und führen zu metallisch reinen Oberflächen.

Man unterscheidet zwischen dem reinigenden Beizen (s.o.) und dem abtragenden Beizen. Beim letzteren werden zusätzlich äußere Oberflächenschichten bis zu einer Dicke von 3-5 µm, im Bedarfsfalle auch bis 10 µm abgetragen. Es sind dies Schichten, in denen nach einer mechanischen Bearbeitung vermehrt Zugspannungen enthalten sind. Diese wiederum können, in Verbindung mit gewissen Chemikalien Auslöser von Spannungsrisskorrosion sein. Abtragende Beizverfahren dienen also dazu, die Gefahr der Spannungsrisskorrosion herabzusetzen.

Preise auf Anfrage.